WUDL - Regeln

Die WUDL - Regeln sind für jeden Teilnehmer verbindlich. Mit deiner Anmeldung am Lauf bestätigst du gleichzeitig, dass du die Regeln gelesen und verstanden hast.  

Allgemeines

  • Die Teilnehmerzahl ist bei jedem Lauf auf 100 Startplätze begrenzt und unterliegt weder geschlechtlichen noch gewichtsbedingten Voraussetzungen.
  • Es gilt ein Mindestalter von 16 Jahren zur Teilnahme am Lauf.
  • Austragungsort ist der Berg der Entscheidung (Schuttberg Marthweg 200) Nähe des Nürnberger Hafens.
  • Die Teilnahmegebühr beträgt 40 Euro pro Person und beinhaltet 5 Bier, 5 Wiener oder vegetarische Würste, WUDL Finisher-Funktions-Shirt, Teilnehmerurkunde, die Chance auf den WUDL Wanderpokal sowie attraktive Sachpreise - abhängig von der Platzierung.
  • Der Lauf beginnt pünktlich zur vorgegebenen Startzeit. Angemeldete Teilnehmer die erst nach erfolgtem Start erscheinen, können nicht mehr am Wettbewerb teilnehmen. Das Startgeld wird dennoch einbehalten. Bier und Würste können außerhalb des Laufes verzehrt werden.
  • Zuschauer am Lauf sind jederzeit herzlich willkommen. Als Zuschauer empfiehlt es sich vor dem Start des Laufes auf dem Berg der Entscheidung zu sein. Während des Laufes ist die gesamte Laufstrecke für Nichtteilnehmer gesperrt. Den Anweisungen der Ordner ist Folge zu leisten.
  • Gestartet wird bei jedem Wetter - Schneefall, Hitze sowie Dauerregen sind kein Ausfallgrund für den WUDL.


WUDL

  • Es sind 5 Lauf-Runden mit je 980 Metern Laufstrecke zu absolvieren.
  • Pro Runde sind 0,5 Liter Bier und eine mittel warme Wiener oder vegetarische Wurst zu verzehren. Insgesamt müssen folglich 

       5 Würste und 5 Getränke verzehrt werden.

  • Für vegetarische Teilnehmer stehen vegetarische Würste zur Verfügung.
  • Weißwürste und andere Wurstarten sind unzulässig. Als Verzehrhilfe kann Ketchup oder Senf verwendet werden. Evtl. Sonderwünsche sind eine Woche vor dem Lauf beim Veranstalter über das Kontakformular einzureichen.
  • Das Benutzen von Trinkhilfen (Stürzer, Trichter usw.) ist nicht gestattet. 
  • Gestartet wird gleichzeitig und auf Zuruf eines Kampfrichters. Der Lauf beginnt mit einem Getränk und einer Wurst.
  • Frauen und Männer laufen im selben Wettbewerb, werden jedoch getrennt gewertet.
  • Getränk und Wurst werden an einem Verzehrtisch am Ausgangspunkt verzehrt. Erst wenn das Getränk komplett leer getrunken und die Wurst komplett im Mund und geschluckt ist, darf die nächste Laufrunde begonnen werden.
  • Das Abkürzen der Wegstrecke sowie das Nichtverzehren von Getränken oder Würsten bzw. das Austauschen untereinander nach einer absolvierten Runde führen zur sofortigen Disqualifikation des Läufers.
  • Die Rundenzeiten jedes Teilnehmers werden über das WUDL - Zeitmessprogramm festgehalten und am Ende ausgewertet. Bedient wird es von unparteiischen Kampfrichtern.
  • Sieger ist wer alle 5 Runden am schnellsten absolviert hat UND die für ihn vorgesehenen Getränke und Würste komplett verzehrt hat.
  • Dem gesamten Lauf ist kein Zeitlimit gesetzt.  Gehen und/oder stehen bleiben während des Laufes ist erlaubt.
  • Offiziell beendet ist der Lauf, sobald der letzte Teilnehmer die 5. Laufrunde absolviert hat und ins Ziel einläuft.


Sonderwertungen

  • Der Teilnehmer mit der schnellsten Runde erhält einen Preis.
  • Der älteste Teilnehmer am Lauf erhält ebenfalls einen Preis.
  • Das lustigste Lauf-Outfit erhält ebenfalls einen Preis.


Sicherheit

  • Übergeben während des Laufes ist kein Disqualifikationsgrund. Aufgrund der erhöhten Verletzungsgefahr und aus Rücksicht auf alle anderen Teilnehmer ist es jedoch nicht gestattet sich auf der Laufstrecke zu übergeben. Hierfür sind ausschließlich die ausreichenden Wald-/ Wiesenflächen rechts und links von der Wegstrecke zu nutzen. Eine Nichtbeachtung dieser Regel führt zur sofortigen Disqualifizierung des Teilnehmers.
  • Ist ein Teilnehmer aufgrund schlechter konditioneller Verfassung oder allgemeiner Ermüdung nicht mehr in der Lage den Lauf zu beenden, so gibt er seine Aufgabe einem Kampfrichter bekannt. Die bereits absolvierte Wegstrecke fließt in das Gesamtergebnis ein.
  • Die Teilnehmer sollten in eigenem Interesse für Wechselkleidung sowie Rücktransfer sorgen.
  • Während des gesamten Laufes stehen Sanitätspersonal sowie ein Krankenwagen für evtl. Notfälle und als Sicherheit für alle Teilnehmer zur Verfügung.
  • Bei einem plötzlich aufziehenden Gewitter mit Blitzschlag, muss der WUDL aus Sicherheitsgründen unterbrochen und der Berg der Entscheidung geräumt werden. Den Anweisungen des Veranstalters ist in diesem Fall umgehend und zwingend Folge zu leisten.


Organisation

  • beschilderte Parkplätze sind in großer Anzahl direkt am Berg der Entscheidung vorhanden. Die Parkgebühr beträgt 2 Euro pro Fahrzeug.
  • Nach Auswertung der Ergebnisse erfolgt die Siegerehrung für Männer und Frauen getrennt.
  • Im Anschluss daran folgt die After-Show-Party mit Grillen, Getränken und Musik.
  • Die Teilnahme am Lauf erfolgt auf eigene Gefahr. Der Veranstalter kann für eventuelle Verletzungen vor, während und nach dem Lauf nicht haftbar gemacht werden. 
  • Generell empfiehlt sich der Abschluss einer privaten Unfallversicherung bei der Teilnahme an einer Sportveranstaltung. 
  • Mit der Teilnahme am WUDL erklären sich alle Teilnehmer damit einverstanden, dass während der gesamten Veranstaltung Foto-und Videoaufnahmen erstellt werden, welche im Anschluss veröffentlicht werden.